Die Vision für die Zukunft des Blaugrünen Rings

Nach insgesamt drei Bürgerbeteiligungen und zwei jeweils zweitägigen Sitzungen des Preisgerichts im März und Dezember 2019 stehen die Sieger des internationalen stadtplanerischen Wettbewerbs fest:

  • 1. Preis: FLOW – Ideas never stop
    raumwerk, Frankfurt a.M. mit Seehof Gesellschaft für Kunst im urbanen Raum, Frankfurt a.M.
    (Entwurf Nr. 1061)
  • 2. Preis: Düsseltreffpunkte
    mk landschaft, München
    (Entwurf Nr. 1052)
  • 3. Preis: Allee – Allez
    Atelier Fritschi + Stahl, Düsseldorf
    (Entwurf Nr. 1057)

Darüber hinaus wurden folgende Anerkennungen ausgesprochen:

  • 03 Architekten, München mit realgrün Landschaftsarchitekten, München (Entwurf Nr. 1055)
  • Topotek 1 GmbH, Berlin,Zürich (Entwurf Nr. 1066)
  • A24 Landschaft Landschaftsarchitektur, Berlin mit Sandhaus Baukunst, Berlin (Entwurf Nr. 1054)
  • Eller + Eller Architekten, Düsseldorf mit Pola Landschaftsarchitekten, Berlin (Entwurf Nr. 1063)
  • HOLZWARTH Landschaftsarchitektur, yellowz urbanism architecture, Berlin mit ARGUS Stadt und Verkehr, Hamburg (Entwurf Nr. 1058)

Die mit Preisen und Anerkennungen ausgezeichneten Arbeiten bilden die Grundlage für den weiteren Planungsprozess bis zur Umsetzung. Ab 2020 startet die Konkretisierung des Projektes.

Die Entwürfe in kompakter Form: